NEU 2017! Integration ausländischer Arbeitnehmer-/innen in den Betrieb

Die Integration ausländischer Arbeitnehmer-/innen im Betrieb und das Verständnis zwischen ihnen und den deutschen Arbeitnehmer-/innen zu fördern sowie Maßnahmen zur Bekämpfung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit im Betrieb zu beantragen, gehört zu den allgemeinen Aufgaben des BR, § 80 Abs. 1 Ziff. 7 BetrVG. Sie ist aber auch die für beteiligten Unternehmen von Bedeutung und gleichzeitig eine große Chance.

Um diese Aufgabe erfüllen zu können, sind einige Grundkenntnisse zur Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer-/innen, insbesondere von Flüchtlingen, unverzichtbar.

Alle Termine ansehen  →

Seminarinhalt

  • Mit welchem Aufenthaltsstatus ist die Aufnahme einer Ausbildung
    oder einer Arbeit möglich?
  • Welche Besonderheiten gibt es bei der »Leiharbeit«?
  • Was muss bei der Ausbildung von Flüchtlingen beachtet werden?
  • Was sind geförderte Arbeitsmöglichkeiten?
  • Wie lassen sich Arbeitsfördermaßnahmen organisieren und gestalten?
  • Worauf ist bei Praktika von Flüchtlingen zu achten?

 

Nutzen

  • Vom Arbeitsmarkt zum Arbeitsplatz: Mit Besuch dieses Seminares erwerben Sie Kenntnisse, um Flüchtlinge in Ihren Betrieb optimal zu integrieren.
  • Sie erfahren, wie Arbeitsmöglichkeiten gefördert werden können und was bei der Ausbildung von ausländischen Arbeitnehmer-/innen zwingend beachtet werden muss.  

Methodik

Vortrag mit Power-Point Visualisierung, Diskussions- und Erfahrungsaustausch, Beantwortung von Einzelfragen und Zweifelsfragen.

Freistellung

Die Kosten für die Teilnahme hat der Arbeitgeber gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG
i.V.m. § 40 BetrVG und § 96 Abs. 4 i.V.m. 96 Abs. 8 SGB IX zu tragen.

Teilnehmerbeitrag

Seminargebühr 250,00 EUR zzgl. Verpflegungspauschale 48,00 EUR
zzgl. ges. MwSt.

Datum Titel Ort Freie Plätze
Di, 26.09.2017
– Di, 26.09.2017
 
Integration ausländischer Arbeitnehmer-/innen in den Betrieb Würzburg/Würzburg Umkreis 0